Kinesiotape

Was ist das?

Kinesiotape ist ein alternatives Behandlungsverfahren, mit dem sich Schmerzen des Bewegungsapparats lindern oder ganz beseitigen lassen. Auch gegen einige andere Schwangerschaftsbeschwerden sind die farbigen, auf die Haut geklebten Pflasterstreifen wirksam.

Das Verfahren soll die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren, kann Verspannungen und Blockaden lösen sowie die Funktionen des Blut- und Lymphsystems unterstützen.

Außerdem soll die Behandlung auf die Gelenke und die Nervenbahnen wirken. Eine Kinesiotape-Behandlung beruht ebenso wie Chiropraktik oder Osteopathie auf einer ganzheitlichen Perspektive auf den Körper.

Die Tapes werden von einem entsprechend ausgebildeten Therapeuten auf die gesunde, unversehrte Haut geklebt und sollen dort zwischen fünf und sieben Tagen verbleiben. Duschen oder Baden ist damit problemlos möglich. Ihre Wirkung erzielen sie mit Hilfe verschiedener Klebetechniken.

Anwendungsgebiete

• Schmerzlinderung vor allem im Bereich der Lendenwirbelsäule und im Schulter-/Nackenbereich
• Bei Ichiasbeschwerden
• Unterstützung der Bauchmuskulatur in der Schwangerschaft
• Rektusdiastase
• Unterstützende Behandlung bei Milchstau und Brustentzündungen
• Kapaltunnelsyndrom